“Arbeit und Leben” Rostock e.V.

August-Bebel-Straße 89
18055 Rostock

Tel.:  0381 / 49 77 930
Fax:  0381 / 49 77 939

Email:
info@arbeitundleben-rostock.de

Startseite
 

“Arbeit und Leben” Rostock e.V.
August-Bebel-Straße 89
18055 Rostock

Tel.:  0381 / 49 77 930
Fax:  0381 / 49 77 939

Email:   info@arbeitundleben-rostock.de

Startseite
 

Kommunikationskompetenzen zur Gesprächs- und Verhandlungsführung

Schwerpunkte: Merkmale und Regeln der Kommunikation, erfolgreiche Gesprächs- und Verhandlungsführung, Vorbereiten und moderieren von Sitzungen, Schnellanalyse von Gesprächssituationen und Informationsweitergabe, Gesprächs- und Fragetechniken, Gestaltung von Redebeiträgen und Halten einer Rede, Umgang mit Einwänden, Kritik, Provokationen und wertschätzende Kommunikation

Termine
Mo, 13.10.2014, 09:00 - Di, 14.10.2014, 16:30 Uhr

Erfolgreich reden – Gespräche führen – Verhandeln  

Zum Arbeitsalltag von Betriebsräten/Personalräten/ Gleichstellungsbeauftragten/ Schwerbehindertenvertretungen u.a. Arbeitnehmervertretungen gehört es selbstverständlich, Gespräche und Verhandlungen zu führen. An das rhetorische Geschick der Interessenvertretung werden hohe Ansprüche gestellt, bspw. beim Auftritt in einer Betriebsversammlung, bei der Arbeit in den Gremien oder bei den Verhandlungen mit dem Arbeitgeber. Die theoretischen Informationen, werden von den Teilnehmenden mit Hilfe von vielen praktischen Beispielen und Übungen vertieft.  

Schulungsschwerpunkte:

  • Merkmale und Regeln der Kommunikation
  • erfolgreiche Gesprächs- und Verhandlungsführung
  • Vorbereiten und moderieren von Betriebsratssitzungen und Betriebsversammlungen
  • Schnellanalyse von Gesprächssituationen und Informationsweitergabe
  • Gesprächs- und Fragetechniken
  • Gestaltung von Redebeiträgen und Halten einer Rede
  • Umgang mit Einwänden, Kritik, Provokationen und wertschätzende Kommunikation  

2-tägiges Seminar, Termin:  13./14.10.2014  
Seminarzeiten:  täglich 09.00 Uhr bis 16.30 Uhr

Seminarkosten: 260,00 € (Seminarkosten, Schulungsmaterial, Verpflegung, Tagungsservice / ggf. soziale Staffelung)

Interessierte Teilnehmer melden Sich bitte über das nachfolgende Onlineformular an.  

Seminaranmeldung öffnen

Anmeldung

Melden Sie sich hier für die gewählte Veranstaltung an. Mit * gekennzeichnete Formularfelder sind Pflichtfelder.
Bitte informieren Sie sich vorab über unsere Teilnahmebedingungen und
Datenschutzerklärung.

 
 
 
 
 

Bitte bestätigen Sie die Kenntnisnahme und Akzeptanz unserer Teilnahmebedingungen.

 
 
 

Aktuelle Veranstaltungen

  • Anti-/ Klassismus

    01.10.2018 - 02.10.2018,
    IBZ Rostock e.V.

    Klassismus ist das gesellschaftliche Ordnungssystem: Es definiert wer Macht über wen und über welche Ressourcen hat. In diesem Seminar lernen die TN Klassismus, seine verschiedenen Ebenen und seine verschiedenen Formen zu definieren. Sie erhalten an Hand von eigenen Übungen einen Einblick in die kritische Bildungsarbeit mit verschiedenen Zielgruppen und erhalten die Möglichkeit sich argumentativ fit zu machen, um verschiedenen Diskriminierungsformen und der Normverschiebung von humanistischen Grundwerten in der Gesellschaft etwas entgegenzusetzen.

  • Engagement stärken: Den richtigen Förderer finden

    17.10.2018 - 04.12.2018,
    Gewerkschaftshaus, Rostock

    Vereinsleben ist immer auch soziales Leben. Wenn Menschen sich für ein Thema oder auch ein Projekt engagieren entsteht Spaß, Motivation und unvergessliche Erlebnisse, aber manchmal eben auch Frust, Streit und Missverständnisse. Deshalb ist eine konstruktive Zusammenarbeit im Vereinsleben so unerlässlich.

  • Engagement stärken: Den richtigen Förderer finden

    Mi, 17.10.2018, 
    Gewerkschaftshaus, Rostock

    Bei diesem praxisorientierten Seminar erhalten Sie einen ersten Überblick über den Prozess der Entwicklung von Förderprojekten und den Stolpersteinen bei der Beantragung von Fördermitteln. Anhand von Beispielen lernen Sie, was eine stringente Projektskizze ausmacht und sich in "die andere Seite" der Geldgeber hineinzuversetzen. Soweit möglich, wird ein grober Überblick über mögliche Förderprogramme gegeben. Ausgehend von eigenen Projektideen werden diese in drei Schritten weiterentwickelt. Theoretischer Input (hilfreiche Modelle) und die praktische Anwendung wechseln sich ab.