“Arbeit und Leben” Rostock e.V.

August-Bebel-Straße 89
18055 Rostock

Tel.:  0381 / 49 77 930
Fax:  0381 / 49 77 939

Email:
info@arbeitundleben-rostock.de

Startseite
 

“Arbeit und Leben” Rostock e.V.
August-Bebel-Straße 89
18055 Rostock

Tel.:  0381 / 49 77 930
Fax:  0381 / 49 77 939

Email:   info@arbeitundleben-rostock.de

Startseite
 

Kommunikation. Arbeitsseminar zur Gewaltfreien Kommunikation nach M. Rosenberg

18-PRO1

"Wertschätzende Kommunikation auf persönlicher und gesellschaftlicher Ebene. Ein Arbeitsseminar zur Gewaltfreien Kommunikation und der Umgang mit Vorurteilen und Diskriminierung" Zusammenwirken gelingt dort besonders gut, wo Beziehungskompetenz großgeschrieben wird. Mit der von M.B. Rosenberg entwickelten Gewaltfreien Kommunikation (GFK) werden Beziehungen lebendig und authentisch gestaltet. Durch eine wertschätzende Kommunikation, wachsen die Verantwortungsübernahme für die eigenen Bedürfnisse und die Bereitschaft, sich mit den Bedürfnissen anderer zu verbinden. Gespräche und Verhandlungen führen mit GFK eher zu befriedigenden Ergebnissen. Partnerschaften, Familien und Teams profitieren davon, dass jede/r gehört und ernst genommen wird, während kraftzehrende Vorwürfe und Debatten nach und nach überflüssig werden.

Ort
Heimvolkshochschule Lubmin
Gartenweg 5
17509 Lubmin

Referent/-in
Simone Labs

Termine
Fr, 09.03.2018, 10:00 - 20:30 Uhr
Sa, 10.03.2018, 09:00 - 20:30 Uhr
So, 11.03.2018, 09:00 - 16:00 Uhr

Inhalte
Wirkung von Vorurteilen und Diskriminierung in der Gesellschaft
Der Umgang mit Problemen und Konflikten
Respekt sich selbst gegenüber - Respekt anderen gegenüber
Sagen, was man sich wünscht - ohne anzugreifen oder zu manipulieren
Was tun, wenn andere "Nein!" sagen?
Aus dem Werkzeugkasten der Gewaltfreien Kommunikation: beobachten, fühlen, Bedürfnisse erkennen, bitten statt fordern
Die Kraft des Zuhörens: Das Wunder der Empathie
Perspektiven wechseln

Methoden
An Alltagsbeispielen arbeiten wir zu den genannten Themen. Kurze Impulsreferate werden von praxisnahen Übungen und Einzel-, Partner- und Gruppenarbeit abgelöst..
Es gibt ausreichend Zeit um eigene Erfahrungen einzubringen und in Rollenspielen neue Verhaltensmuster zu erproben.
- Vier-Schritte-Modell der GFK
- einbeziehen anderer Methoden wie Transaktionsanalyse, Systemische Interventionen, der Menschenrechtsbildung

geplantes Programm (gekürzte Version):
09.03.2018
10:00 Uhr Begrüßung und Vorstellungsrunde
10:45 Uhr Einführung in die GfK
11:30 Uhr Trennender Kommunikation - Diskriminierung und Vorurteile
13:30 Uhr "Ein neuer Anfang" - Diskriminierung und Vorurteile, Anti-Bias Übung
14:30 Uhr Verbindende Kommunikation - Empathie, Selbsteinfühlung und Einfühlung in den Anderen
14:45 Uhr Einführung in den Prozess der GfK
15:15 Uhr Die Vier Schritte am Beispiel: Beobachtung, Gefühle, Bedürfnisse, Bitte
16:30 Uhr Einzelübung: Bearbeitung eines eigenen Problemfalles anhand der GFK-Schritte in einem thematisch relevanten Konfliktfeld
17:00 Uhr Entstehung und Entwicklung von Konflikten - Phasenmodell von Friedrich Glasl
17:45 Uhr Feedback
19:00 Uhr Filmvorführung "Der Gott des Gemetzels" und individuelle Analyse der Vorurteile und Konfliktentwicklung mit Hilfe des Glasl-Modells

10.03.2018
09:00 Uhr Beginn, Übriggebliebenes, Warm up
09:10 Uhr Gemeinsame Konfliktanalyse des Films "Der Gott des Gemetzels"
09.30 Uhr Kleingruppenarbeit: Besprechung von individuellen Beispielen
10:00 Uhr Übungen zur Gesprächsführung im Rollenspiel
10:45 Uhr Vertiefung der GFK-Methode, Schritt 1 - Von der Bewertung zur Beobachtung
11:30 Uhr Fallbesprechung in der Gruppe
13:30 Uhr "Auf der Landkarte der Befindlichkeiten" Gruppenarbeit zur Standortbestimmung
13:50 Uhr Vertiefung der GFK-Methode, Schritt 2 - Ausdrücken von Gefühlen und das Innere Team
14:30 Uhr Fallbesprechung in der Gruppe
15:45 Uhr Vertiefung der GFK-Methode, Schritt 3 - Bedürfnisse wirken universell
16:45 Uhr "Ein Schritt nach vorn" Übung aus der Menschenrechtsbildung zu den Themen: Bedürfnisse, Diskriminierung und Fremdenfeindlichkeit, Armut, Menschenrechte
17:30 Uhr Feedback
19:00 Uhr Gemeinsame Kommunikationsspiele, z.B. "Leg dein Leben"

11.03.2018
09:00 Uhr Übriggebliebenes, Warm up
09:10 Uhr Fallbesprechungen in der Gruppe
10:00 Uhr Bedürfnisse-Werte-Strategien und ihre Anwendbarkeit auf den beruflichen und privaten Alltag
10:45 Uhr Vertiefung der GFK-Methode, Schritt 4 - Bitten oder Fordern
11:15 Uhr Fallbesprechungen in der Gruppe
13:30 Uhr Warm up
13:40 Uhr Fallbesprechung mit der Methode des Reflecting Teams
14:30 Uhr Die Kraft des Aktiven Zuhörens - mit anschließenden Gruppenübungen
15:00 Uhr Selbsteinfühlung und Selbstwertschätzung
15:30 Uhr Abschlussrunde mit Feedback
16:00 Uhr Ende

Änderungen vorbehalten!

Freistellung nach Bildungsfreistellungsgesetzen in Deutschland:
Für folgende Länder ist eine Freistellung nach dem Bildungsfreistellungsgesetz (möglich: M-V (Wiederholungsantrag gestellt), Saarland, NRW). In weiteren Bundesländern können Anträge gestellt werden - evtl. auftretende Kosten übernimmt der TN.

Seminarkosten:
90,00 € ermäßigt (Studenten, Azubi, ALGII)
110,00 € Berufstätige (Teilerwerb)
165,00 € Berufstätige (Vollerwerb)

Im Preis enthalten.
Übernachtung im DZ und Vollpension

Der EZ-Zuschlag kostet 10,- €/Nacht/ Zimmer.

Die Teilnehmergebühr bitte bis zum 20. Februar 2018 überweisen an:
HVHS Lubmin Sparkasse Vorpommern
IBAN: DE 80 15050500 0382000 641 / BIC NOLADE 21 GRW
GfK-Seminar 2018

Anmeldung:
Bitte Anmeldungen per E-Mail oder telefonisch bis zum 19. Februar 2018 an: Bildungshaus am Meer - HVHS Lubmin e.V., Gartenweg 5, 17509 Lubmin Tel.-Nr.: 038354/22215 E-Mail: info@heimvolkshochschule.de oder über Arbeit und Leben mit dem unten stehenden Foremular.

Veranstalter:
Das Seminar ist eine Kooperation "Arbeit und Leben" Rostock e.V. und der HVHS Lubmin e.V. und wird vorauss. von der Bundeszentrale für politische Bildung gefördert.

Teilnahmegebühren
Teilnahmebetrag: 0,00€

Verfügbarkeit
freie Plätze vorhanden

Seminaranmeldung öffnen

Melden Sie sich hier für die gewählte Veranstaltung an. Mit * gekennzeichnete Formularfelder sind Pflichtfelder.
Bitte informieren Sie sich vorab über unsere Teilnahmebedingungen und
Datenschutzerklärung.

Kommunikation. Arbeitsseminar zur Gewaltfreien Kommunikation nach M. Rosenberg
Fr, 09.03.2018, 09:00 - So, 11.03.2018, 16:15 Uhr
 
 
 
 
 
 
 
 

Aktuelle Veranstaltungen

  • Alltagsstress erfolgreich bewältigen - optimistisch, mutig und gelassen

    20.02.2018 - 27.02.2018,
    Gewerkschaftshaus, Rostock

    Dies ist ein von Krankenkassen anerkannter und förderfähiger Gesundheitskurs mit zwei zusammenhängenden Einzelveranstaltungen. Inhaltliche Schwerpunkte sind u.a.: Was sind Stress und Burnout? Was stresst mich? Wie kann ich Stress bewältigen?

  • Kommunikation. Arbeitsseminar zur Gewaltfreien Kommunikation nach M. Rosenberg

    09.03.2018 - 11.03.2018,
    Heimvolkshochschule Lubmin

    "Wertschätzende Kommunikation auf persönlicher und gesellschaftlicher Ebene. Ein Arbeitsseminar zur Gewaltfreien Kommunikation und der Umgang mit Vorurteilen und Diskriminierung" Zusammenwirken gelingt dort besonders gut, wo Beziehungskompetenz großgeschrieben wird. Mit der von M.B. Rosenberg entwickelten Gewaltfreien Kommunikation (GFK) werden Beziehungen lebendig und authentisch gestaltet. Durch eine wertschätzende Kommunikation, wachsen die Verantwortungsübernahme für die eigenen Bedürfnisse und die Bereitschaft, sich mit den Bedürfnissen anderer zu verbinden. Gespräche und Verhandlungen führen mit GFK eher zu befriedigenden Ergebnissen. Partnerschaften, Familien und Teams profitieren davon, dass jede/r gehört und ernst genommen wird, während kraftzehrende Vorwürfe und Debatten nach und nach überflüssig werden.

  • Aktuelle Änderungen im Arbeits- und Sozialrecht

    Do, 15.03.2018, 

    Seminarreihe: Arbeits- und Sozialrecht für ArbeitnehmerInnen. Herr Dr. Paetzold informiert über aktuelle Änderungen im Arbeits- und Sozialrecht.