“Arbeit und Leben” Rostock e.V.

August-Bebel-Straße 89
18055 Rostock

Tel.:  0381 / 49 77 930
Fax:  0381 / 49 77 939

Email:
info@arbeitundleben-rostock.de

Startseite
 

“Arbeit und Leben” Rostock e.V.
August-Bebel-Straße 89
18055 Rostock

Tel.:  0381 / 49 77 930
Fax:  0381 / 49 77 939

Email:   info@arbeitundleben-rostock.de

Startseite
 

Anti-Rasssismus-Training

18-PRO21

Rassismus ist ein großes Problem in Deutschland und der wachsende latente Rassismus in der Bevölkerung ist durch wissenschaftliche Studien bewiesen worden. Die Wahlergebnisse für die AfD sprechen eine deutliche Sprache. Im Anti-Rassismus-Training werden die Teilnehmenden durch die Perspektive von POC und/oder Schwarzen Trainerinnen an das Thema Rassismus als gelebte Diskriminierungsform herangeführt. Dabei ist die Entdeckung des Rassismus auf der persönlichen und der strukturellen Ebene wichtig. Das Anti-Rassismus-Training hilft, die Eingebundenheit der eigenen Persönlichkeit in rassistische Denk- und Gefühlsmuster zu erkennen und einen Bogen zu schlagen zu der rassistischen Prägung in der Sozialisation.

Ort
IBZ Rostock e.V.
Bergstraße 7a
18057 Rostock

Referent/-in
Mutlu Ergün-Hamaz
Nenad Cupic

Termine
Do, 20.12.2018, 09:00 - 18:00 Uhr
Fr, 21.12.2018, 09:00 - 18:00 Uhr

Geplantes Programm:
Donnerstag, 20.12.2018
09.00 - 10.00 Uhr Vorstellungsrunde: Wer bin ich? Welche Motivationen und Erwartungen bringe ich mit? Vorstellung der Seminarleitung, des Programmablaufs und Klärung organisatorischer Fragen
10.00 - 10.45 Uhr Assoziationswelt Rassismus - meine ersten Berührungspunkte (ein Austausch)
10.45 - 11.00 Uhr Pause
11.00 - 11.45 Uhr Rassismus als Containerbegriff - was steckt alles drin?
11.45 - 12.30 Uhr Schwarze Errungenschaften - ein Blick auf unsere weiße Sozialisation
12.30 - 13.00 Uhr Erstes Feedback
13.00 - 13.30 Uhr Mittagessen
13.30 - 14.30 Uhr Schwarz und Weiß als gesellschaftliche Marker mit unterschiedlichen Wertmaßstäben
14.30 - 15.30 Uhr Zurück in die Vergangenheit - Zeitstahlmethode mit anschließender Diskussion
15.30 - 15.45 Uhr Pause
15.45 - 16.30 Uhr Bilder, Gegenstände und Geschichten, Film
16.30 - 17.30 Uhr Definitionen von Rasse, Rassismus, Unterdrückungsmechanismen durch Input, eigenen Erfahrungen der ReferentInnen, Film
Literaturvorstellung und Auseinandersetzung mit dem geschrieben von Schwarzen und über Schwarze Menschen
17.30 - 18.00 Uhr Auswertung

Freitag, 21.12.2018
09.00 - 09.30 Uhr Einstieg und offene Fragen von gestern
09.30 - 10.45 Uhr Einführung Strategieebenen
10.45 - 11.00 Uhr Pause
11.00 - 12.30 Uhr Strategieebene I (Wahrnehmung)
12.30 - 13.00 Uhr Mittag
13.00 - 14.30 Uhr Strategieebene II (Perspektivwechsel)
14.30 - 16.00 Uhr Strategieebene III (Handeln)
16.00 - 16.15 Uhr Pause
16.15 - 17.30 Uhr Strategieebene IV (Reflexion)
17.30 - 18.00 Uhr Auswertungsrunde und Verabschiedung

Bitte melden Sie sich unbedingt rechtzeitig für das Seminar an (begrentze Zahl von Teilnehmern) - spätestens bis zum 09.12.

Bei der Bundeszentrale für politische Bildung wurde die finanzielle Unterstützung beantragt (über den Bundesarbeitskreis ARBEIT UND LEBEN - anerkannter Bildungsträger BpB). Das Seminar wird gefördert von der Rosa-Luxemburg-Stiftung Mecklenburg-Vorpommern.

Teilnahmegebühren
Teilnahmebetrag: 10,00€

Verfügbarkeit
freie Plätze vorhanden

Seminaranmeldung öffnen

Melden Sie sich hier für die gewählte Veranstaltung an. Mit * gekennzeichnete Formularfelder sind Pflichtfelder.
Bitte informieren Sie sich vorab über unsere Teilnahmebedingungen und
Datenschutzerklärung.

Anti-Rasssismus-Training
Do, 20.12.2018, 09:00 - Fr, 21.12.2018, 17:00 Uhr
 
 
 
 
 
 
 
 

Aktuelle Veranstaltungen

  • Ausgewählte Aspekte bei der Gestaltung und Beendigung von Arbeitsverhältnissen

    Mi, 28.11.2018, 
    Gewerkschaftshaus, Rostock

    Erfolgreiche Mitarbeiterführung hat stets auch eine rechtliche Komponente. Dieses Seminar vermittelt und vertieft das arbeitsrechtliche Know-how, das für eine souveräne Mitarbeiterführung benötigt wird, um so Entscheidungen treffen zu können, die einer arbeitsgerichtlichen Überprüfung standhalten und gleichzeitig für die Mitarbeiter/innen nachvollziehbar sind. Einfach, verständlich und praxisbezogen werden Ihnen wichtige Themen vermittelt. Mit diesem Wissen gewinnen Sie Sicherheit in „heiklen” Situationen, vermeiden Fehlentscheidungen, sparen letztlich Kosten, agieren konsequent und selbstsicher und steigern somit Ihre Führungskompetenz.

  • Anti-Rasssismus-Training

    20.12.2018 - 21.12.2018,
    IBZ Rostock e.V.

    Rassismus ist ein großes Problem in Deutschland und der wachsende latente Rassismus in der Bevölkerung ist durch wissenschaftliche Studien bewiesen worden. Die Wahlergebnisse für die AfD sprechen eine deutliche Sprache. Im Anti-Rassismus-Training werden die Teilnehmenden durch die Perspektive von POC und/oder Schwarzen Trainerinnen an das Thema Rassismus als gelebte Diskriminierungsform herangeführt. Dabei ist die Entdeckung des Rassismus auf der persönlichen und der strukturellen Ebene wichtig. Das Anti-Rassismus-Training hilft, die Eingebundenheit der eigenen Persönlichkeit in rassistische Denk- und Gefühlsmuster zu erkennen und einen Bogen zu schlagen zu der rassistischen Prägung in der Sozialisation.