“Arbeit und Leben” Rostock e.V.

August-Bebel-Straße 89
18055 Rostock

Tel.:  0381 / 49 77 930
Fax:  0381 / 49 77 939

Email:
info@arbeitundleben-rostock.de

Startseite
 

“Arbeit und Leben” Rostock e.V.
August-Bebel-Straße 89
18055 Rostock

Tel.:  0381 / 49 77 930
Fax:  0381 / 49 77 939

Email:   info@arbeitundleben-rostock.de

Startseite
 

Geschichte, Gegenwart, Zukunft – Spurensuche an Erinnerungsorten in Vorpommern. Ein deutsch-polnisches Begegnungsseminar

Die Spuren der Geschichte in dieser Region zu finden geschieht im Seminar an verschiedenen Orten und zu verschiedenen Schwerpunkten

Ort
Heimvolkshochschule Lubmin
Gartenweg 5 Lubmin

Referent/-in
Matthias Pfüller

Termine
So, 04.08.2019, 09:00 Uhr - Fr, 09.08.2019, 16:00 Uhr

Die Geschichte Vorpommerns beginnt 1945 mit der Abtrennung Pommerns aufgrund des Beschlusses der Alliierten in Potsdam. - von der versuchten und gescheiterten Industrialisierung eines „Landes am Rand“ bis zum Umgang mit der Vergangenheit heute, vor allem im Zusammenhang mit dem Aufstieg des Rechtspopulismus. Bedingt dadurch scheint die Wahrnehmung der Spuren der Geschichte vor allem auch des Nationalsozialismusnotwendig - und Antworten auf die Frage: Was geht uns das heute noch an?
Sonntag, 04.08.2019
(bis 11.00 Uhr Anreise)    

Die vielschichtige Vergangenheit Lubmins, exemplarisch für das Land: Vom ehemaligen Bauern- und  Fischerdorf zum etablierten Seebad Lubmin und zum ehemaligen Kernkraftwerk (heute EWN)

Montag, 05.08.2019  

  •   Greifswald (Führung durch das Pommersche Landesmuseum)     
  • Klosterruine Eldena – Ein altes Zentrum mit großer Reichweite
  •    Das Fischerdorf Wieck – Ein Ort für Fischer?

Dienstag, 06.08.2019         

  • Freest – Fischerei am Bodden. Eine wechselhafte Geschichte      
  • Peenemünde: Die Instrumentalisierung von Meer, Natur und Einsamkeit - Der Zugriff der Wehrmacht

Mittwoch, 07.08.2019

  • Demmin: Befreiung der Stadt 1945 und das schreckliche Phänomen der Massenselbstmode  
  •    Waren: Eine Stadt der Rüstung und des Tourismus

Donnerstag, 08.08.2019      

  •     Krakow: Juden in Mecklenburg-Vorpommern am Beispiel der Stadt     
  •   Linstow: Wolhynier in Mecklenburg – ihre Geschichte und ihre Gegenwart

Freitag, 09.08.2018   

  • Alt Rehse am Tollensesee: Idyllische Orte des Schreckens – Reichsärzteführerschule


Seminarzeiten: täglich 09.00 Uhr bis 16.30 Uhr  

Seminarkosten: 180,00 (DZ, VP) - EZ auf Anfrage

Seminarorte:
04.-07.08.2019
Heimvolkshochschule Lubmin, 17509 Lubmin, Gartenweg 5  07.-09.08.2019 Europäische Akademie Waren, Eldenholz 23, 17192 Waren 

Anmeldung:    
Eine Anmeldung ist frühzeitig erforderlich bei „Arbeit und Leben“ Rostock e.V.  der HVHS Lubmin (begrenzte Teilnehmer*innenzahl)
Programm:
        
Das Programm ist sehr abwechslungsreich. An allen Tagen sind Exkursionen, Führungen, Besichtigungen usw. geplant. Die Strecken werden mit privaten PKW zurück gelegt. Wir helfen gern bei der Bildung von Fahrgemeinschaften.  

Bei Fragen und für weitere Informationen wenden Sie sich gern an uns!          

Bitte melden Sie sich für die Teilnahme über das nachfolgende Formular oder per Telefon 0381 - 49 77 930 an.

Seminaranmeldung öffnen

Melden Sie sich hier für die gewählte Veranstaltung an. Mit * gekennzeichnete Formularfelder sind Pflichtfelder.
Bitte informieren Sie sich vorab über unsere Teilnahmebedingungen und
Datenschutzerklärung.

Geschichte, Gegenwart, Zukunft – Spurensuche an Erinnerungsorten in Vorpommern. Ein deutsch-polnisches Begegnungsseminar
So, 04.08.2019, 09:00 - Fr, 09.08.2019, 16:00 Uhr